#MZVA – Mund zu Verstand an

[…]Jedes Jahr bringen sich eine Millionen Menschen weltweit um.

Und das sind nur die registrierten Fälle[…]

Selbstmord… Ein Tod ausgelöst durch Mobbing, Depressionen, Einsamkeit.

[…] Wer nie verliebt war, weiß nicht, was Verliebtheit ist, wer nie trauerte, weiß nicht, was Trauer ist. Trauer ist eine Veränderung des Bewusstseins. Du entkommst ihr nicht, sie ist bei dir, mit dir, in dir, wo immer du bist, sie steckt in deinem Hirn, du erwachst am Morgen, stellst fest, dass du geschlafen hast, und schon ist sie da, bestimmt dein Wesen, dein Denken, Handeln, alles, was dich ausmacht. Du kannst kaum essen, kaum schlafen, kaum gehen […]

Doch was löst diese Trauer aus, ich beziehe mich in diesem Beitrag auf das Thema Homosexualität.

Das Problem, was wir ganz extrem haben, ist Toleranz. Diese ist lang noch nicht so, wie sie immer dargestellt wird. Es ist immer wieder so, dass sich Menschen selbst nicht akzeptieren und nicht so sind wie sie in Wirklichkeit wären, weil sie Angst davor haben was die Gesellschaft mit ihnen macht. Sie versuchen ihre Sexualität mit allen Mitteln zu unterdrücken und versuchen “Normal“ zu sein. Wer kennt sie nicht die Hänseleien zum Beispiel in der Schule aber was das mit den Opfern macht… Das wissen Sie garnicht sie finden das alles ganz lustig und denken sich: „Ist doch nur Spaß.“  Doch irgendwann wird aus dem „Spaß“  Ernst und am Ende heißt es: „Wir wollten das doch garnicht.“ 

Es fängt an, das man sich alleine und einsam fühlt. Mit der Zeit sitzt diese Gefühl so tief in einem, sodass du es nicht mehr los wirst. Man fängt an sich selbst nicht mehr zu spüren, zieht sich zurück und fängt sich an Schmerz hinzu zufügen um sich selbst wieder zu spüren. Doch irgendwann reicht der kleine Schnitt nicht mehr. Sie gehen immer tiefer und tiefer. Man Gerät in einen Kreislauf. Vielleicht bereut man es aber das ist egal. Das Gefühl, welches dir der Schmerz gibt ist das noch am leben zu sein. Doch mit jedem tieferen Schnitt steigt das Risiko es zu beenden. Es reicht nicht mehr man ist doch eh nichts wert, so wie die anderen einen behandeln. Also schneidet man immer tiefer und tiefer… Doch Meistens sind es nur die Minderwertigkeitskomplexe der Täter die ihr Verhalten auslösen. Wenn es Dir nicht gut geht Sprich mit jemandem und hol dir Hilfe.

An die Täter da draußen Mund zu Verstand an!

Mit dem Hashtag #MZVA (Mund zu Verstand an), startet eine Kampagne gegen Mobbing. Eure Erfahrungen mit Mobbing Könnt ihr gerne mit mir teilen. Eure Meinung zum Thema Mobbing könnt ihr mir ebenfalls mit dem Hashtag oder auf meinen Social Media Seiten mitteilen.

 

Weitere Blogger und ihre Berichte:

Kristina von Lifestyle Confidence

Neele von Royalcoeur

Raven Black

Andokas Blog